Rogers – Augen Auf

Rogers
Augen Auf (People Like You Records)


Es wird mal wieder Zeit für Punk aus Düsseldorf. Nein, nicht für „Die Toten Hosen“ und auch nicht für die „Broilers“. Sondern für die „Rogers“. Die „Rogers“ waren immer eine Band, die in ihrem Punk-Sound auch Anleihen von Fun Punk (so etwas wie das deutsche äquivalent zum Pop-Punk) verarbeitet haben. So ist es nicht verwunderlich, dass „Augen Auf“ zumindest musikalisch kein bierernstes, düsteres Album geworden ist. So bekommt man als Hörer ein schönes, kraftvolles Album geliefert, welches aber leider bei den Texten etwas abgedroschen wirkt. So erhebt man halt die Stimme gegen Rechts, gegen Religion und andere Feindbilder. Was durchaus wichtig ist, aber dennoch schaffen es die Düsseldorfer nicht dieser Thematik etwas neues abzugewinnen. Als kleinen Bonus liegt dem Album noch eine CD bei, auf der die „Rogers“ sich selbst „Die Roberts“ nennen und eine menge No-Go-Schlager-Songs im Punk gewandt covern. Diese Idee ist zwar nicht neue (wir senden Grüße an „Die Roten Rosen“) sorgt aber für ein schmunzeln und ist ein durchaus netter Bonus.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.