Set Your Goals – Burning At Both Ends

Release: 27. Juni 2011

Label: Epitaph Records

Tracklist:

01. Cure For Apathy
02. Start The Reactor
03. Certain
04. Happy New Year
05. London Heathrow
06. Trenches
07. The Last American Virgin
08. Exit Summer
09. Unconditional
10. Product Of The 80′s
11. Raphael
12. Illuminated Youth
13. Not As Bad

Wie die meisten von euch wissen, kann man seit gestern Set Your Goals‘ neues Album „Burning At Both Ends“ online via Stream anhören. Ich habe mich etwas intensiver mit dem Album befasst, und komme zu dem Schluss, dass die 6 Jungs aus San Francisco ein solides Pop-Punk Album geschaffen haben, welches ideal zum Sommer passt. Anmerken sollte man aber, dass SYG nicht wirklich etwas Neues erschaffen haben, ihr Sound erinnert ziemlich an New Found Glory (welche auch bei Epitaph sind). Ich hatte, wie bei dem neuen Album von The Wonder Years, das Problem, dass man sich zuerst in das Album reinhören muss, da außer der drei zuvor veröffentlichten Titel „Start The Reactor“, „Certain“ (zu welchem schon ein Musikvideo produziert wurde) und „Exit Summer“ beim ersten Hören nicht wirklich etwas hängen blieb. Trotzdem haben die Jungs rund um Drummer Mike Ambrose, welcher wieder durch unglaubliche Rhytmen überzeugt, ein klasse Album geschaffen, was sicherlich den Pop-Punk nicht neu erfunden hat, aber dennoch ziemlich rockt. Anhören sollte man sich unbedingt „Unconditional“ und „Illuminated Youth“ (mit Andrew Neufeld von Comeback Kid), welche bereits jetzt schon zu meinen Favoriten gehören, sowie „Exit Summer“, falls man den Song noch nicht kennt, weil dieser wohl das größte Potenzial hat, zu einem Sommerhit zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.