Speak Low If You Speak Love – Nearsighted

Speak Low If You Speak Love
Nearsighted (Pure Noise Records)


Vermutlich denken viele Menschen, wenn sie den Namen Ryan Scott Graham hören, eher an „State Champs“ anstelle von „Speak Low If You Speak Love„. Schließlich haben erstere in den letzten Jahren sehr viel getourt und ein viel beachtetes Album veröffentlicht. Doch Multiinstrumentalist Graham kann auch sehr gut aus dem Schatten ins Rampenlicht treten, wie er mit seinem Projekt „Speak Low If You Speak Love“ beweist. „Nearsighted“ ist das zweite Album Grahams und hat mit dem Sound seiner anderen Band nicht viel gemein. Statt leicht verdaulichen Pop-Punk bekommen die Hörer hier ein ruhiges, gefühlvolles Album serviert, dessen Hauptzutaten sich aus Indie, Emo und Elektro zusammensetzen. Verfeinert wir der Sound anschließen mit einer unzähligen Vielfalt an Instrumenten, in Form von Trompeten, Klavier oder Glockenspielen. Was im ersten Moment nach einem unsortierte Haufen Bausteine aussieht entpuppt sich beim hören doch recht schnell als Puzzle, welches zusammengesetzt ein stimmiges Gesamtbild ergibt. „Nearsighted“ überzeugt vor allem durch seine Vielfalt,
Emoti­o­na­li­tät und Authentizität. Gerne mehr davon Mr. Graham. (Auf das neue „State Champs“ Album freuen wir uns trotzdem!)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.