The Driftwood Fairytales – Trailer Parks And Unicorns

Release: 20. Juni 2011

Label: Fond Of Life

01 – A Southern Fairytale
02 – For One Last Dance
03 – Naivety Is My Best Attribute
04 – The Gold Stone
05 – Totally Wasted Under Starlit Nights
06 – Don’t You Worry ‚Bout Harmony
07 – As Long As We Still Remember
08 – MJ Always Got It Right
09 – Cheap Shot Solidarity Anthem
10 – We Are Simple Men
11 – All The Lights Are Out
12 – The Fascinating State Of Total Desperation

Heute nehme ich mal das neue Album „Trailer Parks And Unicorns“ von „The Driftwood Fairytales“ unter die Lupe. Da sie unsere Band des Monats sind, haben wir netterweise ein Exemplar enthalten. Ich muss gestehen, ich habe vorher noch nie was von der wunderbaren Band gehört. Meine Wahrnehmung war somit noch nicht von irgendwelchen Vorgängern verstört.

Beim ersten Durchhören, wie ich das immer tue, habe ich nicht auf die Texte geachtet, habe einfach nur die Melodien auf mich wirken lassen. Natürlich werden viele jetzt sagen: „Hey das ist doch nicht wirklich Pop Punk!“ Vielleicht ja, vielleicht nein. Ich weiß es auf Anhieb selber nicht. Das Einzige, was ich dazu sagen kann, ist der kernige Gitarrensound mit den treibenden Drums. So etwas braucht der Sommer! Man muss sich nicht, wie bei vielen Alben anderer Bands, extrem oft reinhören. Man weiß sofort, mit der Musik kann man rocken und gleichzeitig entspannt in der Sonne liegen. Nein, das ist kein Nachteil, im Gegenteil! Beim zweiten Hören konnte ich dann mehr auf die Texte eingehen. Hier musste ich feststellen, dass die Harmonie von der Melodie + Gesang perfekt zur Stimmung passt. Ein toller Opener, der direkt Lust auf mehr macht, ist „A Southern Fairytale“. Hier wird das traurige Märchen eines Jungen erzählt, dem viel Schlechtes zustößt dann aber doch irgendwie immer wieder kurz vorm Aufgeben nach Vorne blickt. Kennt man doch irgendwoher auch im wahren Leben, nicht wahr?

Wer eine Lobeshymne für seinen Freund sucht, hat mit „Totally Wasted Under Starlit Nights“ die perfekte Hymne gefunden. Vor allem mit diesem Song konnte ich mich sofort identifizieren. Ein unbedingtes Muss sich diesen Song nicht nur einmal anzuhören. Wie pflegen die Jungs zu sagen: „this song’s for you my friend“. Seinen besten Freund kann man nicht nur einmal loben.

Daraufhin folgt direkt der nächste Song, der doch wunderbar seine herzallerliebste Freundin/Frau besingt. Bei der Zeile „sometimes I even forget about all that mess that is going on outsides” kann ich nur zustimmen und trifft genau auf einen wichtigen Punkt einer Liebe. Nur sich zwei zu haben, vergessen was sonst so in einem vorgeht!

Was fällt euch bei dem Songtitel „We Are Simple Men“ ein? Ihr denkt bestimmt, es geht in dem Song über Frauen, Sex und Rock ´n Roll? Wer das so interpretiert hat nicht wirklich unrecht. Doch hier wird wohl eher darüber gesungen, dass man wirklich das tun soll, woran das Herz hängt, auch wenn man keine andere Chance hat. Der Weg zum persönlichen Erfolg ist halt oft nicht einsehbar und schwierig.

Das war ein kleiner Überblick über das neue Album von den vier Jungs. Wen ich immer noch nicht überzeugen konnte, ja der ist ein Blödmann! Die jungen Herren haben es verdient, dass man ihre Platte kauft. Vielleicht solltet ihr auch einfach mal euch von den Live Qualitäten überzeugen. Schaut einfach auf Facebook nach, um an Konzertdaten zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.